top of page

Die fünf Sprachen der Liebe

In meiner Psychotherapieausbildung machte mich eine Supervisorin aufmerksam auf den Bestseller von Gary Chapman aus dem Jahr 1992: Die fünf Sprachen der Liebe.


Dabei ist das Buch nicht aus der wissenschaftlichen Psychologie hervor gegangen. Trotzdem ist es bis heute weit verbreitet, auch unter Paartherapeut*innen.


Es gebe verschiedene "Sprachen", die Menschen sprechen, um Zuneigung und Liebe gegenüber Partnern auszudrücken. Paare seien dann zufrieden, wenn sie dieselbe Sprache sprechen würden.


Die verschiedenen Sprachen seien:


  1. Berührungen

  2. Lob und Anerkennung ausdrücken

  3. Gemeinsame Zeit verbringen

  4. Hilfe leisten

  5. Geschenke machen




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Verbeamtung und Psychotherapie: Ist das möglich?

Ja. Man kann grundsätzlich verbeamtet werden, wenn man in der Vorgeschichte wegen einer psychischen Störung eine Psychotherapie erhalten hat. Wichtig ist aber wissen: Dies wird immer im Einzelfall zu

bottom of page