top of page

Krankheiten und psychische Störungen: Aus Sicht des Konstruktivismus

Dieses hervorragende Buch zeigt, was viele Menschen nicht wissen: Psychische Störungen und körperliche Erkrankungen existieren nicht per se, sondern sind Konstrukte.

Ein Aspekt spielt die "Beliebtheit": Störungen wie

Neurasthenie waren populär, wenn...:


1)... wenn das Störungsmodell (also die Frage nach der Verursachung und Aufrechterhaltung) nichts mit persönlicher Verantwortung zu tun hat.


2)... wenn die Therapie passiv erfolgt, also Patient*innen nicht ihr Verhalten ändern müssen.


Beide Punkte kamen bei der #Neurasthenie zusammen. 1) Psychische Faktoren und Verhaltensfaktoren haben nichts zu tun mit der Verursachung / Aufrechterhaltung. 2) Patient*innen mussten selbst nichts aktiv tun in der Therapie. Sie wurden behandelt, zum Beispiel in einer Kur. Oder durch schwachen Reizstrom wie #Freud das tat bei (Fall: Elisabeth von R.). Der Neurologe Freud war ursprünglich Elektrotherapeut, bevor er die #Psychoanalyse erfunden hat.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Verbeamtung und Psychotherapie: Ist das möglich?

Ja. Man kann grundsätzlich verbeamtet werden, wenn man in der Vorgeschichte wegen einer psychischen Störung eine Psychotherapie erhalten hat. Wichtig ist aber wissen: Dies wird immer im Einzelfall zu

Commentaires


bottom of page