top of page

Ein Traum: Personalisierte Evidenzbasierte Psychologische Therapie

Im Psychotherapeut*innen-Journal Ausgabe 4/2002 beschreiben Wolfgang Lutz und Winfried Rief, was wünschenswert wäre in Deutschland: Eine personalisierte evidenzbasierte psychologische Psychotherapie. Davon sind wir leider sehr weit entfernt - trotz jahrzehntelanger Diskussionen, dass es wichtig wäre Patient*innen die nachweislich wirksamste Behandlung ihrer Erkrankung anzubieten, bleibt es in Deutschland bei historischen "Therapieschulen". Dies fördert einen Glauben der "Schulen"-Anhänger*innen an "ihren" Ansatz, der teilweise mit religiösen Glaubensbekenntnissen vergleichbar ist. Bereits 1989 haben sich Franz Caspar und Klaus Grawe dafür ausgesprochen,

"weg vom Methodenmonismus in der Psychotherapie"

zu kommen. Auch 34 Jahre später ist dies in Deutschland leider nicht der Fall.



Ich vermute, es bleibt ein Traum, dass in Deutschland Psychotherapie auf der wissenschaftlichen Psychologie basiert und Evidenzbasierung als wichtigstes Prinzip anerkannt wird: Zu groß und einflussreich sind die Interessen der etablierten "Schulen".

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Verbeamtung und Psychotherapie: Ist das möglich?

Ja. Man kann grundsätzlich verbeamtet werden, wenn man in der Vorgeschichte wegen einer psychischen Störung eine Psychotherapie erhalten hat. Wichtig ist aber wissen: Dies wird immer im Einzelfall zu

Comments


bottom of page