top of page

Probleme bei den psychopathologischen Konstrukten nach DSM-5

Ein beeindruckendes Paper zeigt auf eine graphisch anschauliche Weise, dass psychische Störungen nur scheinbar genau voneinander abgegrenzte Kategorien sind. Tatsächlich wiederholen sich dieselben Symptome, welche eine Störung definieren sehr oft bei anderen Störungen nach DSM-5. Betrachtet man beispielsweise die schwere Depression, so fällt auf, dass diejenigen Symptome, welche diese Diagnose bilden, dieselben sind von sehr vielen weiteren psychischen Störungen. Dies kann zu bedeutenden Problemen in der diagnostischen Genauigkeit führen.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Verbeamtung und Psychotherapie: Ist das möglich?

Ja. Man kann grundsätzlich verbeamtet werden, wenn man in der Vorgeschichte wegen einer psychischen Störung eine Psychotherapie erhalten hat. Wichtig ist aber wissen: Dies wird immer im Einzelfall zu

Commenti


bottom of page